Lampenfieber Coaching


Lampenfieber betrifft viele Menschen in unterschiedlichen Berufsgruppen. Naheliegender Weise tritt Lampenfieber häufig in performenden Berufen (MusikerInnen, SchauspielerInnen, TänzerInnen) auf , aber auch bei lehrenden, dozierenden und vortragenden Berufen, egal ob auf Bühnen, Symposien oder Meetings. Gemeinsam ist ihnen Eines: die Ansprache eines Publikums.

 

Die gute Nachricht ist, dass sich Lampenfieber sehr gut in den Griff bekommen lässt. Stark vereinfacht dargestellt, steht das Lampenfieber Coaching auf zwei Säulen:

  • Eindämmen, was Lampenfieber fördert (z. B. unbewusste Grundüberzeugungen)
  • Aufbau von hilfreichen, flow-fördernden Strategien (z. B. durch Atem- und Zentrierungstechniken)

 

Im Coaching schauen wir uns gemeinsam Ihre ganz konkrete Situation an (Situations- und Verhaltensanalyse), verstehen die Wirkmechanismen und entwickeln darauf aufbauend stimmige Strategien.

 

Inhalte können z. B. sein:

  • Förderung der inneren Sicherheit und des Selbstwertgefühls
  • Umgang mit negativen Gedankenschleifen und Visualisierungen ("Horrorfilme")
  • Anwenden von Atem- und Zentrierungstechniken
  • Reduzieren von Erwartungsdruck, Stress, Existenzängsten
  • Konzeption einer Vor-Auftrittsroutine
  • Förderung von Flow und Peak-Performance-Zuständen
  • Klären von Blockaden, inneren unbewussten Konflikten
  • Aufbau eines wertschätzenden "Self-talks"
  • Entwicklung psychologisch günstiger Übestrategien