Stimmtraining und Stimmtherapie für Lehrkräfte


Die Arbeit mit Lehrern und Lehrerinnen berücksichtigt die besonderen stimmlichen und emotionalen Herausforderungen des Berufsalltags. Angesichts der lauten Geräuschkulissen in den Klassenzimmern und der Dauer und Häufigkeit des Sprechens ist die stimmliche Gesundheit bei Lehrern besonders gefährdet. Zudem reagiert die menschliche Stimme sensibel auf Stress mit Einbußen der stimmlichen Resonanz und Durchsetzungsfähigkeit. Verausgabt sich die Stimme und entwickeln sich mit der Zeit stimmliche Beschwerden (häufiges Räuspern, Kloßgefühl, Stimmanstrengung), wird die Stimme zu einem erneuten Stressfaktor und es schließt sich ein ungünstiger Teufelskreis.

 

In meinen Angeboten für Lehrkräfte werden deshalb beide Themen, Stimme und Stress, sowie deren vielfältige Wechselwirkungen berücksichtigt. Neben Atem- und Stimmübungen nehme ich mir auch Zeit für eine ausführliche Situations- und Verhaltensanalyse, um so individuelle Lösungen mit Ihnen zu entwickeln. Durch die ganzheitliche Herangehensweise kann Ihre stimmliche Gesundheit besonders nachhaltig gefördert werden.

 

Themen sind beispielsweise:

  • Kräftigung und Förderung der stimmlichen Belastbarkeit
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines lebendigen (und stimmschonenden) Sprechstils
  • Förderung nonverbaler Kommunikationsstrategien und der körperlichen Präsenz
  • Strategien zur Stressregulation und Regeneration
  • Individuelle Themen

Bei Vorliegen einer ärztlichen Verordnung werden im Rahmen einer Stimmtherapie die Kosten von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Eine Verordnung kann z. B. von einem HNO-Arzt, Phoniater, Zahnarzt oder Ihrem Hausarzt ausgestellt werden. Die Stimmtherapie kann bei sprechintensiven Berufen ggf. auch präventiv verschrieben werden. 

 

Sollten Sie Fragen zum Stimmtraining oder zur Stimmtherapie für Lehrkräfte haben, kontaktieren Sie mich gerne. Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!